Studienratgeber

Seite 1

1 2 3 4 5

STUDIENRATGEBER
Astrologische Psychologie

Wir gehen davon aus, dass Ihnen die Astrologie ein Begriff ist und Sie eine Vorstellung davon haben, wie sie im Allgemeinen «funktioniert».
Wissen Sie auch, was unter «Astrologischer Psychologie» zu verstehen ist?

Astrologische Psychologie ist eine psychologisch und humanistisch ausgerichtete Astrologie. Sie wird heute international gelehrt und in Schriften verschiedener Sprachen verbreitet, u. a. in Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Ungarisch.

Mit der Gründung des Astrologisch-Psychologischen Instituts (API) im Jahr 1968 von Bruno und Louise Huber in Adliswil bei Zürich, begann die europaweite Lehrtätigkeit und Verbreitung einer völlig neuen Sichtweise und Ausrichtung der Astrologie.

Der Name «Astrologische Psychologie» folgt einer neuen Wissenschaft vom Menschen, entstanden aus modernen psychologischen Erkenntnissen und altem astrologischen Wissensgut. Sie ist eine Synthese zwischen Psychologie und Astrologie. Der geistige Hintergrund ist die Psychosynthese von Dr. Roberto Assagioli (Florenz).
In der Selbstdarstellung der Arbeit seines Instituts schrieb der Begründer der Astrologischen Psychologie, Bruno Huber, seinerzeit: «Es ist modern geworden, Psychologie in die Astrologie hineinzubringen. Dabei wird oft neuer Wein in alte Schläuche gegossen, denn die Deutungsregeln der heutigen astrologischen Literatur stammen noch aus der Renaissance- und Barockzeit.»
«Wir bringen die Astrologie in die Psychologie. Dafür mussten wir in über 30-jähriger Arbeit ein völlig neues Regelgebäude entwickeln. So ist die Astrologische Psychologie entstanden, eine Astrologie für den Menschen der neuen Zeit».

«Astrologische Psychologie basiert auf einer psychologischen Grundkonzeption, die den Menschen als Ganzheit erfasst, sowohl als menschliche Psyche in ihrem Eingewobensein in die Umwelt, wie auch als geistige Entität (Individualität), die sich frei zu anderen in Beziehung setzen kann».

In der Astrologischen Psychologie wird das individuelle Horoskop als Diagnoseinstrument verwendet. Probleme der Berufswahl, der Kindererziehung, der Ehe und Partnerschaft, sowie der eigenen geistigen Entwicklung werden im Zusammenhang zum Gesamtcharakter gesehen. Zukunftsschau, Wahrsagerei und andere determinierende Denkweisen sind ihr fremd.

Die Synthese von Psychologie und Astrologie ermöglicht sowohl eine differenzierte Erfassung der Persönlichkeit als auch eine Integration und Neuformung des ganzen Menschen. Die Kausalität menschlichen Verhaltens wird in ihren Wurzeln erkannt. Tiefe Lebensmotivationen, unbewusste Bestrebungen, innere Lebensziele werden ins Bewusstsein gehoben und schaffen Raum für den schöpferischen Menschen.

• Studienanratgeber • Seite 1/9 •